Gemeinde Wilchingen



Tarife

TAXORDNUNG 2017

Alters- und Pflegeheim "Altershaamet" Wilchingen - Taxordnung 2017   
Alters- und Pflegeheim "Altershaamet" Wilchingen - Tarifblatt 2017

1. Festlegung des Pensionspreises

Art. 6 Heimreglement:

"Der Pensionspreis wird vom Stiftungsrat in einer Taxordnung festgelegt."


2. Pensionspreis

  • Der Pensionspreis ist jeweils am Anfang des folgenden Monates  zu bezahlen.
  • Der Pensionspreis setzt sich aus folgenden Einzelpositionen zusammen:

Positionen

Fr. pro Tag


a.) Grundpreis

Altershaamet

2er Zimmer

90.--

2er Zimmer als Einzelzimmer

130.--

1er Zimmer in der Altershaamet

105.--

Ferienzimmer Nr. 11

90.--

Wohngruppe Hofackergarten

1er Zimmer (Wohngruppe)

120.--


b.) Hauswirtschaftlicher Betreuungszuschlag

BESA Stufe 0

5.--

BESA Stufe 1-3

10.--

BESA Stufe 4

15.--

BESA Stufe 5

20.--

BESA Stufe 6

25.--

BESA Stufe 7-9

30.--

BESA Stufe 10-12

35.--


c.) Zuschlag für die medizinische Pflege (gemäss Gesetz)

Krankenkasse

BESA Stufe 1

9.--

BESA Stufe 2

18.--

BESA Stufe 3

27.--

BESA Stufe 4

36.--

BESA Stufe 5

45.--

BESA Stufe 6

54.--

BESA Stufe 7

63.--

BESA Stufe 8

72.--

BESA Stufe 9

81.--

BESA Stufe 10

90.--

BESA Stufe 11

99.--

BESA Stufe 12

108.--


d.) Pauschalen für Pflegematerial (gemäss Vertrag mit Krankenkassen)

Diese Pauschalen werden gemäss Vertrag mit den Krankenkassen verrechnet.


e.) Lieferungen und div. Leistungen (soweit nicht in 2.a bis 2.d enthalten) werden nach Aufwand verrechnet
Der Zimmerservice aus Komfortgründen wird mit Fr. 3.00 pro Service verrechnet.

 
Erläuterungen

zu 2a.) Grundpreis

Der Grundpreis ist abgestuft nach Grösse und Lage der Zimmer. Im Grundpreis inbegriffen sind: Übliche Verpflegung, Strom, Warmwasser, Heizung, Reinigung des Zimmers, Reinigung der Bett- und Leibwäsche sowie der persönlichen Kleider und die Benützung des Pflegebades.

zu 2b.) hauswirtschaftlicher Betreuungszuschlag

Der Betreuungszuschlag umfasst alle Kosten für zusätzliche Leistungen in der Hauswirtschaft und allgemeinen Betreuung der Bewohnerinnen und Bewohner, die durch die zunehmende Pflegebedürftigkeit entstehen. Es sind ausschliesslich Dienstleistungen von Seiten des Heimes, die nicht in den Pflegekosten inbegriffen sind.

zu 2c.) Zuschlag für die Pflege

Der medizinische Pflegeaufwand wird nach einem individuellen Erfassungssystem taxiert und festgesetzt. Die Kosten der Pflege und Verteilung der Lasten auf die Krankenkassen, öffentliche Hand und die Bewohnerinnen und Bewohner sind durch das Gesetz geregelt.
Die Abrechnung der Beiträge der Wohngemeinden an die Pflege erfolgt zwischen dem Heim und den Gemeinden direkt.

zu d.) Pauschale für Pflegematerial

Das Pflegematerial wird gemäss Vertrag mit den Krankenkassen pauschal verrechnet und von diesen vergütet.

zu e.) diverse Leistungen und Lieferungen

Sonderleistungen wie Diätkost, Sondernahrung, Wäsche flicken, Körperpflegemittel, Essen für Gäste etc. werden periodisch verrechnet.

3. Rückerstattungen

Rückerstattet werden: 

a) bei Abwesenheit  ab 3. Tag: Fr. 15.-- pro Tag
b) bei Spitalaufenthalt oder Ferienabwesenheit: hauswirtschaftlicher Betreuungszuschlag und Pflegekosten

4. Todesfall

Am Todestag einer Bewohnerin, eines Bewohners erlischt das Pensionsverhältnis. Der hauswirtschaftliche Betreuungszuschlag sowie die Pflegekosten werden nur bis zum Todestag verrechnet. Das Zimmer  muss im Normalfall von den Angehörigen geräumt werden. Der Grundpreis minus Fr.
15. -- (Reduktion bei Abwesenheit) wird bis einen Tag nach der Zimmerräumung verrechnet.  Erfolgt  die Zimmerräumung  ganz oder teilweise durch das Heim, wird der Aufwand verrechnet.
Für die Reinigung des Zimmers und des heimeigenen Inventars im entsprechenden Zimmer wird eine Austrittspauschale von Fr. 500.00 erhoben. Allfällige Wiederinstandstellungskosten werden zusätzlich nach Aufwand verrechnet.
 

5. Anpassungen des Pensionspreises

Die Grundpreise und der hauswirtschaftliche Betreuungszuschlag werden durch den Stiftungsrat festgesetzt. Sie gelten normalerweise für das ganze Kalenderjahr.
Rekurse gegen die Pensionspreise sind innert 20 Tagen nach Veröffentlichung und Bekanntmachung dem Gemeinderat Wilchingen einzureichen.
 

6. Rechnungsstellung

Die Rechnungsstellung erfolgt monatlich  durch die Heimleitung.
 

7. Ferienaufenthalte

Bei freier Kapazität  sind Ferienaufenthalte im Rahmen der geltenden Taxordnung möglich. Für Kurzaufenthalter (bis max. zwei Monate) können zusätzlich Fr. 5.-- pro Tag berechnet werden, dafür entfällt die Austrittspauschale. 


Wilchingen, den 21. August 2012

Für den Stiftungsrat:    
Der Präsident: Walter Linsi

Für die Heimleitung:
Der Heimleiter: Hans Erni