News

Diese Seite drucken (in neuem Fenster)
09.11.2010
„Eure Feuerwehr im Einsatz“

Die Feuerwehr Wilchingen/ Osterfingen demonstrierte einer interessierten Gästeschar an der diesjährigen Hauptübung einen speziellen Einsatz.

 

sgh. Am vergangenen Samstag fanden viele Zuschauer den Weg zur Liegenschaft „Sommerau“ an der Schelmengasse in Wilchingen. Da das Wohngebäude des Bauernhofes im Moment leer steht, diente das Objekt der Feuerwehr zu einer besonderen Übung. Schon beim Eintreffen des TLF und der Mannschaftsfahrzeuge konnten vom Siloturm her Hilfeschreie vernommen werden, die ein verzweifelter Figurant von sich gab. Sogleich wurde die Rettung des offensichtlich schockierten jungen Mannes vorbereitet und bis zum Eintreffen der mobilen Drehleiter stieg ein Feuerwehrmann zu dem Verzweifelten auf den Siloturm, sicherte und beruhigte den in Not geratenen umsichtig. Gleichzeitig quoll Rauch aus der Tür des Wohnhauses, in das nun die Atemschutztruppe eintrat um verletzte Personen und den Brandherd zu suchen. Die geretteten Personen, die allesamt Figuranten der Feuerwehr waren, wurden sofort den professionellen Händen der Samariter übergeben, die sich ein Lazarett einrichteten, in dem bis zum Eintreffen der Ambulanz fachmännisch Wunden versorgt und die Verletzten betreut wurden. Gleichzeitig wurden beim „brennenden“ Haus Wasserschläuche gelegt und mit den Löscharbeiten begonnen. Als besonderer Höhepunkt wurden die Tiere im Stall gerettet und die waren - im Gegensatz zu den Figuranten echt. Pferde und Kälber wurden aus dem Stall in eigens für die Übung eingerichtete Weiden überführt und dabei gab es manch ein Gebocke -seitens der Tiere. Die Übung verlief sehr interessant und die Gäste wurden von Feuerwehrkommandant Hanswalter Gysel über das Geschehen ausgiebig informiert und auf der Übungsstelle herumgeführt, so das auch die anwesenden Laien über alles im Bilde waren und viele Eindrücke von der Feuerwehr im Einsatz mitbekommen haben. Unter den Zuschauern waren auch Ehrengäste, die mit Interesse die Übung verfolgten. Rosmarie Widmer- Gysel war als politisch höchste Feuerwehrfrau des Kantons anwesend, der Leiter der Kantonalen Gebäudeversicherung, Herr Andreas Rickenbach nahm am Geschehen teil, so auch der Chef des Kantonalen Feuerwehrinspektorats, Herr Gerhard Stäheli und aus der Gemeindepolitik, Gemeindepräsident Hansruedi Meier und Gemeinderat Fritz Vögele. Auch Vertreter der benachbarten Feuerwehrverbände HOT und der Feuerwehr Mittelklettgau und ein ehemaliger Ausbildungsoffizier der eigenen Feuerwehr durften begrüsst werden. Nach der Übungsbesprechung die von Übungsleiter, Leutnant Roland Külling und dem Einsatzleiter, Oberleutnant Stefan Stoll  durchgeführt wurde, durften sich die Feuerwehrmänner und die Zuschauer am Verpflegungsstand, der von den Frauen der Offiziere mit Backwaren ergänzt wurde, erfrischen. Nach den Aufräumarbeiten verschob sich die Feuerwehr ins Gemeindehaus, zum verdienten Nachtessen, das von der Gemeinde Wilchingen als Dank für die geleisteten Dienste jeweils übernommen wird.

Im vergangenen Feuerwehrjahr, das von Hauptübung zu Hauptübung gezählt wird, war die Feuerwehr Wilchingen/ Osterfingen zwölf Mal im Einsatz. Zum grössten Teil mussten Wasserschäden behoben werden, aber auch die Ölwehr kam ein paar Mal, bei Unfällen, zum Einsatz. Über Engpässe beim Personal kann sich Feuerwehrkommandant Hanswalter Gysel nicht beklagen. Es durften acht neue Soldaten in der Feuerwehr begrüsst werden. Zwei Männer sind in der Ausbildung zum Offizier und der neue Materialwart, Christoph Gysel, der auf den zurückgetretenen Urs Rüeger folgte, steht ebenfalls in der Ausbildung. Für zwei treue Feuerwehrmänner geht der Wehrdienst zu ende. Die Zwillinge Hans und Werner Gysel sind mit 18 Jahren der Feuerwehr Wilchingen beigetreten und haben mit dem Erreichen des Dienstalters ganze 32 Jahre in der Feuerwehr, Werni in der Truppe des TLF und Hausi im Atemschutz als Materialwart, gedient. Diese Leistung wurde vom Kommandanten verdankt und von den anwesenden Kameraden mit einem Applaus gewürdigt.