News

Diese Seite drucken (in neuem Fenster)
19.10.2010
Mit Virginia Stoll-Loiero verlässt eine versierte Gemeinderätin den Wilchinger Gemeinderat

Während zweieinhalb Amtsperioden, während fast 10 Jahren, war Virginia Stoll-Loiero engagierte Gemeinderätin. In ihrer ersten Amtsperiode 2001-2004 betreute sie mit viel Umsicht, jedoch hart, fair und effizient das Sozialreferat. Sie hatte ein gutes Gespür, echte Not von unechter Not unterscheiden zu können. Das hat ihr bei den Sozialhilfeempfängern nicht immer Lob sondern manchmal auch Tadel  eingebracht.

In ihrer zweiten Amtsperiode übernahm sie, vom wegen der Fusion von Osterfingen mit Wilchingen  zurückgetretenen Werner Gysel-Fehr, das Strassen- und Forstreferat. Hier fühlte sich Virginia Stoll sehr wohl und in ihrem Element. Engagiert führte sie für Wilchingen, als eine der ersten Schaffhauser Gemeinden, das „Management des Strassenunterhalts“ ein und setzte dessen Vorgaben in der Folge sehr konsequent um. Es gelang ihr auch immer wieder ausserordentliche Finanzquellen für den Unterhalt der Gemeinde- und Güterstrassen ausfindig zu machen und zu erschliessen. Dafür danke ich ihr an dieser Stelle ganz besonders. Während ihrer Amtszeit als Forstreferentin konnten dank ihrer Zielstrebigkeit und ihrer Beharrlichkeit die beiden Forstbetriebe von Neunkirch und Wilchingen zu einem Forstbetrieb „Südranden“ zusammengelegt werden. Seit 2 Jahren amtierte Virginia Stoll auch als Vize-Präsidentin des Gemeinderates. Dabei vertrat sie mich immer sehr kompetent, wenn ich nicht persönlich zugegen sein konnte.

Mit Virginia Stoll-Loiero verliert die Gemeinde Wilchingen eine in jeder Beziehung gradlinig, direkt und offen politisierende und kommunizierende Gemeinderätin. Im Namen des Gemeinderates und stellvertretend für alle Wilchingerinnen und Wilchinger danke ich ihr ganz herzlich für ihre wertvollen Dienste zu Gunsten unserer Gemeinde. Besonderes danken möchten wir auch ihrem Ehemann Walter und ihrer Familie die wegen ihres gemeinderätlichen Engagements oft auf die guten Dienste einer gestandenen Bäuerin verzichten mussten. Wir wünschen Virginia Stoll für die Zukunft alles Gute und wieder mehr Zeit für sich selber, ihre Familie und ganz besonders zur Förderung und Betreuung ihrer erfolgreichen Tochter Lisa, auf die wir Wilchingerinnen und Wilchinger alle so mächtig stolz sind.


Hans Rudolf Meier, Gemeindepräsident Wilchingen