News

Diese Seite drucken (in neuem Fenster)
17.07.2015
Hallau, Oberhallau, Trasadingen und Wilchingen

Hallau, Oberhallau, Trasadingen und Wilchingen:

Gemeinsame Diskussion geht in die nächste Runde

 

Die Gemeindepräsidenten von Hallau, Oberhallau, Trasadingen und Wilchingen haben in den letzten Monaten Meinungen und offene Fragen eingeholt, um die Chancen und Risiken einer gemeinsamen Zukunft zu prüfen

Die Gemeindepräsidenten von Hallau, Oberhallau, Trasadingen und Wilchingen haben in den letzten Monaten Meinungen und offene Fragen eingeholt, um die Chancen und Risiken einer gemeinsamen Zukunft zu prüfen. An einer erneuten gemeinsamen Sitzung haben sie beschlossen, die Abklärungen weiterzuführen.

 

Die Gemeinderätinnen und Gemeinderäte haben an ihrer gemeinsamen Sitzung vom 28. April 2015 angekündigt, möglichst viele Fragen – auch aus der Bevölkerung – zusammenzutragen. Das Ziel ist eine sorgfältige Abklärung, welche Chancen und Risiken eine gemeinsame Zukunft bietet. Seither gab es zahlreiche Gelegenheiten, an welchen Vertreter aus der Bevölkerung differenzierte und engagierte Meinungen äusserten. Zusammenfassend kann die Haltung als positiv kritisch bezeichnet werden. 

 

Abklärungen der Gemeindepräsidenten

Die Gemeindepräsidenten haben sich auch bei verschiedenen Institutionen erkundigt und Rückmeldungen und Erfahrungen eingeholt. Die Haltung des Kantons Schaffhausen ist grundsätzlich positiv, er unterstützt die Initiative für eine starke Gemeinde. Der Blick über die eigenen Grenzen hinaus zeigt, dass es zahlreiche Gemeindefusionen gibt, die trotz grosser Herausforderungen erfolgreich und gewinnbringend umgesetzt wurden. Auch dort mussten zahlreiche Fragen geklärt werden, wie zum Beispiel: Was bedeutet eine gemeinsame Zukunft für das Gemeindepersonal? Wie heissen die Gemeinden zukünftig?

 

Ermutigende Erfahrungen

Gemeinsame Projekte haben im Unterklettgau Tradition. So bewirkte die Fusion der Feuerwehren von Hallau, Oberhallau und Trasadingen eine messbare Verbesserung bei Ausbildung, Material und Mannschaftsbestand. Aktuell zeigt das Projekt der gemeinsamen Schulanlage Unterneuhaus, dass komplexe Diskussionen zielorientiert geführt werden. Auch die angedachte Harmonisierung der Baureglemente  ist ein Beispiel dafür, wie Aufgaben gemeindeübergreifend angepackt werden. Deshalb haben sich alle Gemeinderätinnen und Gemeinderäte entschieden, den Prozess weiter zu führen.

 

Nächste Informationen

Am 7. September 2015 werden die Gemeinderätinnen und Gemeinderäte zur nächsten gemeinsamen Sitzung zusammentreffen. Bis dann werden die Gemeindepräsidenten einen Projektleiter evaluieren. Diese Person wird weitere Erfahrungen im Umgang mit ähnlichen Vorhaben einbringen und damit die Diskussion vertiefen können. Spätestens an den nächsten Gemeindeversammlungen werden die Behörden über den Stand der Abklärungen informieren.

 

 

Für weitere Auskünfte:

Alfred Neukomm, Gemeindepräsident Hallau, Tel 052 681 16 89

Hansueli Graf, Gemeindepräsident Oberhallau, Tel 052 681 36 48

Tom Häberli, Gemeindepräsident Trasadingen, Tel 052 681 28 52

Hans Rudolf Meier, Gemeindepräsident Wilchingen, Tel 052 687 02 81

 

 

Hallau, Oberhallau, Trasadingen und Wilchingen, 16. Juli 2015