Gemeinde Wilchingen



News

21.12.2010
08/15…oder doch nid normal ?!

Unter diesem Motto turnte der Tee Vau Wilchingen an zwei Abenden im vollbesetztem Storchensaal - und das Publikum war von der Show begeistert!

sgh. Wie vielfältig das Turnen sein kann, vermochte der Tee Vau Wilchingen an seinen zwei Chränzli- Abenden, am vergangenen Freitag und Samstag, dem Publikum vorzuzeigen. Die Turnshow wurde vom MuKi Turnen eröffnet, das als Piraten auf hoher See den Storchensaal enterte. Die kleinen Sportler ruderten zusammen mit ihren Mamis, in Piratenkostümen über die Bühne und verbreiteten dabei gute Laune. Danach führte die grosse Meitliriege die Gegensätze Hip Hop und Ballett zusammen, was ihnen, auf tanzende Weise, äusserst gut gelang. Die Buben der kleinen Jugi zeigten einen tollen Reigen, der in UV Licht mit weiss bemalten Stäben effektvoll dargestellt wurde bevor sich die mittlere Meitliriege dem Thema „Violett Panter“ widmete und fantastisches  Bodenturnen zeigte. Darauf folgte eine anspruchsvolle Barrennummer der grossen Jugi, die als „Hinterstrassenbuben“ eine gute Figur machten. Die kleine Meitliriege zeigte in einem Reigen ihr Spiegelbild, das äusserst sympathisch und herzig ausfiel. Ein „Hummelflug“, der mit Hilfe des Trampolins gelang, beendete das Jugendprogramm. In der Pause konnte man sich aus der Küche verpflegen lassen. Zum Beispiel mit bunten Spätzli, die in grün, pink und gelb serviert wurden und Gschnätzlets. Halt eben nicht 08/15… Die reich bestückte Tombola liess die Gäste gerne in die Löslikiste greifen und am Tortenbuffet wurden leckere Desserts angeboten. Nach der Pause ging das Programm nicht wie üblich sondern „eben doch nicht normal…“ weiter. Die Turner standen im Schlussbild auf der Bühne und verabschiedeten sich vom verdutzten Publikum. Das gehörte natürlich mit zur Show und es wurde selbstverständlich noch weiter geturnt. Die Männer des TV begaben sich in der ersten Nummer auf Abwegen -  am Stufenbarren, Walzer tanzend sorgten sie für manchen Lacher und das Publikum wollte diese äusserst amüsant choreographierte Nummer unbedingt noch ein zweites Mal sehen. Unter dem Motto „Moderni Tradition“ standen die Frauen des DTV den Männern in nichts nach. In Trachten, traditionell und in Sportoutfits, modern gekleidet, zeigten sie einen dynamischen Reigen, der ebenfalls eine Zugabe forderte. Ein Phantom trieb sein Unwesen in der darauffolgenden Nummer auf der Storchenbühne - in einem Reigen der TV Männer. “Verrückt schön“ war nicht nur der Titel der nächsten DTV Nummer, sondern auch die Darbietung des anspruchsvollen Bodenturnens. Akrobatisches Feuerwerk und sportliche Höchstleistungen in der Ausführung einiger Figuren wurden geboten. Im Schlussbild waren gar menschliche Sterne auf der Bühne zu erkennen. Die Chränzlibesucher fanden sich auf einmal im Wilden Westen wieder, Cowboys zeigten Line Dance vom Feinsten und mit der Verkleidung erkannte man kaum, dass in diesen tanzenden Stiefeln die Herren aus der Männerriege steckten. Mit einem gemeinsamen Reigen des TV und des DTV verabschiedeten sich die Turner, mit einem Ausflug in den Schlumpfenwald, von einem begeisterten Publikum. Die Turnshow, die geboten wurde, liess keine Wünsche offen. Am Samstag mussten gar Stühle von ausser Haus organisiert werden, damit alle Besucher sitzen konnten. Das Chränzli war ein Riesenerfolg und auch die Musikgruppe „Jukesox“, die nach dem Programm zum Tanz aufspielten unterhielt die Gäste bis in die Morgenstunden auf Beste. Am Samstag war die Turnerbar Garant für eine Riesenparty, die in der Garage Stoll bis zum Morgen tobte.