Gemeinde Wilchingen



News

04.07.2013
Spannende Rennen bei besten Bedingungen

Bei besten Bedingungen konnte am vergangenen Sonntag in Wilchingen der 4. Lauf des EKS- Kids- Cup ausgetragen werden. Die 68 Mountainbiker trafen auf eine interessante und technisch anspruchsvolle Rennstrecke rund um das Wilchinger Schützenhaus, welches vom Schützenverein dem veranstaltenden Velo- und Motorclub Wilchingen, als Festbeiz zur Verfügung gestellt wurde.

 

sgh. Besser als es die Meteorologen prognostizierten gestalteten sich die Wetterbedingungen, die in dieser Sportart keine unwesentliche Rolle spielen. Die erwarteten Niederschläge blieben aus, lediglich der teilweise starke Wind machte den Bikern zu schaffen. Da aber die Rennen gruppenweise gestartet wurden, hatten alle die gleichen Bedingungen und es durften faire Rennen stattfinden.
Das erste Derby bestritten die Knaben und Mädchen mit den Jahrgängen 2005 und 2006, in der Kategorie Soft. Die neun Teilnehmer absolvierten eine Strecke von 3 Kilometern in drei Runden. Dafür brauchte der Sieger, Raphael Uhr, vom Bikete am Aadorf zehn Minuten und 27 Sekunden. Danach wurden in der Kategorie Cross, Jahrgänge 2003 und 2004, sechs Kilometer absolviert und wieder hatte am Ende ein Sportler vom Bikete am Aadorf die Nase vorn. Finn Treuler siegte in dieser Kategorie mit einer Zeit von 13 Minuten und 16 Sekunden. Janis Roost vom TV Löhningen erreichte den fünften Platz, Neel Guldimann, vom RMV Schleitheim den siebten, Noah Roost, ebenfalls vom TV Löhningen den neunten Rang. Luca Belle vom VMC Wilchingen landete knapp hinter den Top Ten auf dem elften, Sascha Roth vom RMV Schleitheim auf dem dreizehnten und Alessandro Schwarz, ebenfalls vom VMC Wilchingen auf dem vierzehnten Rang. Stark und als einziger Klettgauer Verein war der VMC Wilchingen in der Kategorie Rock vertreten, in der die Jahrgänge 2001 und 2002 sich an der neun Kilometer langen Strecke massen. Sieger in dieser Kategorie wurde vom VMC Wilchingen, Tim Bollinger, der in 20 Minuten und 55 Sekunden das Ziel erreichte. Etwas hinter den Podestplätzen auf dem fünften Rang war Tim Theiler vom VMC Wilchingen, gefolgt von seinem Teamkollegen, dem sechstplatzierten Marco Hedinger. Auch auf dem achten Platz rangierte sich eine VMC Wilchingen – Bikerin, Kim Baggenstoss. Die Plätze zehn bis dreizehn heimste ebenfalls der Veranstalter- Verein ein mit Blerim Jahija-Gassmann, Romina Stoll, Livio Niedrist und Janina Richli. Auf die Teilnehmer der Kategorie Mega mit den Jahrgängen 1999 und 2000 warteten vier Runden auf einer drei Kilometer langen Streckenführung durch das Gelände, die, wie die anderen Streckenverläufe auch, dank Familie Gysel  spannend geführt über ihre Wiese angelegt werden durfte. Auch hier erklomm ein VMC Wilchingen Biker die oberste Treppe auf dem Podest, Jérôme Flury absolvierte die geforderten zwölf Kilometer in 46 Minuten und 52 Sekunden. Die Plätze drei bis fünf wurden ebenfalls vom VMC Wilchingen erkämpft, durch Phillip Bachmann (3), Luca Baggenstoss (4) und Christian Bächtold (5). Andrin Richli  vom VMC Wilchingen erreichte das Ziel als siebter, vor dem achtplatzierten Tim Schwarzer vom RMV Schleitheim. Wieder war es ein Wilchinger Teilnehmer, der  in der Kategorie Hard, Jahrgänge 1998 und 1997, die Rangliste anführte. Jonas Stoll schaffe die erforderlichen zwanzig Kilometer in der Spitzenzeit von 46 Minuten 2 Sekunden. Der viertplatzierte Remo Fischer, auch vom VMC Wilchingen kam fünf Minuten später ins Ziel, auf dem sechsten Platz lag Jana Hummel, vom RMV Schleitheim vor der siebtbesten Lea Bollinger vom VMC Wilchingen.
In den Kategorien Fun und Open durften dann die Erwachsenen Teilnehmer ihre sportlichen Leistungen messen. Zwölf Kilometer galt es in der Kategorie Fun hinter sich zu bringen, hier siegte Niklaus Stoll, vom VMC Wilchingen, vor Peter Müller aus Fehraltdorf und dem Drittplatzierten, einem Teamkollegen von Stoll, Florian Müller. Ebenfalls aus Wilchingen, für den LLMC, startete Mike Bachmann in dieser Kategorie und beschloss das Rennen auf dem siebten Rang. Die längste Strecke, 25 Kilometer, wartete auf die Biker der Kategorie Open, die sechs Runden abzustrampeln hatten. Hier gewann Lukas Spengler, vom RRC Diessenhofen, der in sagenhaften 52 Minuten und 58 Sekunden das Rennen hinter sich brachte. Samuel Stoll, VMC Wilchingen reichte es für den guten sechsten Platz und den beiden Teamkollegen vom RMC Schleitheim Mario Keller auf den zehnten und Robin Wanner auf den elften  Rang. Als weitere Klettgauer Teilnehmer klassierten sich Martin Richli (LLMC Wilchingen) auf dem vierzehnten und Alfons Weder (VMC Wilchingen) auf dem sechzehnten Schlussrang. Trotz rasanten Fahrten und einem spannenden Rennbetrieb blieb die Veranstaltung unfallfrei, was auch den Samaritern, die auch hier getreulich die Veranstaltung mit ihren Diensten begleiteten, recht war.