Gemeinde Wilchingen



News

08.12.2009
Hunde-Haftpflichtversicherung

Sehr geehrte Hundebesitzer und Hundebesitzerinnen

 

Bei der Abgabe der Hundemarken sind wir verpflichtet die Haftpflichtversicherungsnachweise zu prüfen. Was die Nachweise respektive die abzuschliessenden Haftpflichtversicherungen abdecken müssen, entnehmen Sie bitte dem hier wiedergegeben Kommentar von Kantonstierarzt Dr. Urs Peter Brunner:

 

Nach Rücksprache mit unserem Rechtsdienst ergibt sich :

"Wer einen Hund hält, muss für diesen über eine Haftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme von mindestens 1 Mio. Franken verfügen."

 

Gemäss diesem Wortlaut bzw. dem Singular und der Formulierung "für diesen" ist für jeden Hund eine Versicherung abzuschliessen.

 

Wer mehrer Hunde hat, muss somit nachweisen, dass er eine Versicherungsdeckung von 1 Mio. für jeden einzelnen seiner Hunde hat. Das gilt auch für Züchter, da die Pflicht zur Haftpflichtversicherung nicht mit der Hundeabgabe zusammen hängt. Sie wird nur im Rahmen der Versteuerung von der Gemeinde überprüft. Sinn und Zweck dieser Vorschrift ist es, dass im Haftpflichtsfall der durch einen Hund verursachte Schaden im Umfang von mindestens 1 Mio. gedeckt ist.

 

Ob die Versicherung der Hunde aber in einer Police für alle Hunde oder in separaten Policen erfolgt, ist sekundär, solange bei der Variante mit einer Police für alle Hunde sichergestellt ist, dass die Police für alle Hunde gilt und die Versicherungssumme von 1 Mio. pro Hund bzw. für jeden Schadenfalls gilt, der von einem von der Versicherung umfassten Hunde verursacht wird. Mit anderen Worten muss, wenn es nur eine Versicherungspolice gibt, sichergestellt sein, dass bspw. bei einem weiteren Schadensfall von einem zweiten Hund, wieder die volle Mio. als Deckungssumme zur Verfügung steht.

Die Police bzw. der Nachweis ist darauf zu prüfen.

 

Dr. U.P. Brunner

 

Wir danken für Ihre Kenntnisnahme.
Finanzverwaltung Wilchingen