Gemeinde Wilchingen



News

14.09.2010
Eine Wald-Kindergartenstube ist entstanden

sgh. Viele Heinzel-Männer und -Frauen versammelten sich am vergangenen Freitag im Waldstück Galee in Wilchingen, um die Kindergärtnerinnen Karin Roth und Helene Lei, die mit den Kindern jede Woche einen Waldmorgen durchführen, beim Bau einer Waldstube zu unterstützen. Unter der fachkundigen Leitung von Karin Roth und Förster Alois Ebi, machten sich um 17.00 Uhr, vorwiegend die Väter, ans Werk, zwei Reihen Pfähle einzuschlagen, die anschliessend mit Ästen gefüllt, als Stübliwand ihre Bestimmung finden sollen. Gleichzeitig machten sich die Frauen daran, die kleineren Äste zu zersägen, um die Wände zu füllen.
Während der ganzen Arbeit herrschte ausgelassene Stimmung, es wurde viel gelacht und eine Riesenfreude war bei allen Beteiligten zu spüren. Auch die Kinder hatten ihren Spass und halfen zeitweise munter mit. An der Innenwand der Waldstube sollte noch ein Sofa gebaut werden, auf dem die kleinen Waldkindergärtler jeweils sitzen können. Auch das wurde mit kleinen Pfählen markiert und wie die Aussenwand mit feinem Geäst aufgefüllt. Damit es auch ganz bequem wird, wurde auf dem ganzen Sofa Tannreisig verteilt.
Nach nur 2 Stunden, was für die effektive Arbeitsweise der Eltern spricht, konnte in der neu gebauten Waldstube Richtfest gefeiert werden. Feine Bratwürste und Cervelats brutzelten über der neu gebauten Feuerstelle, welche den Mittelpunkt in der Stube einnimmt, dazu durfte feines Speckbrot genossen werden. Das lustige Beisammensein und die Freude über das Entstandene wurden bis es dunkel war genossen.
Im Vorfeld wurde der Bauplatz übrigens von Förster Alois Ebi und Forstlehrling Rahel Eichenberger hergerichtet und Platz geschaffen inmitten der hohen Bäume. Ihnen beiden, den Kindergärtnerinnen und natürlich auch den Müttern und Vätern, die spontan ihre Hilfe angeboten haben, sei an dieser Stelle für ihr beherztes Engagement von Herzen gedankt!
Der Waldmorgen im Kindergarten ist bestimmt eines der Highlights der Woche für die Kinder. Hier lernen sie nebst dem richtigen Umgang mit der Natur, auch dass der Wald viele Schätze birgt, die man „nur“ beim Spazieren leicht übersieht- beim Bauen hat uns eine Riesenkröte einen Besuch abgestattet… Die Kinder lernen auch, dass bei jedem Wetter ein Besuch im Wald schön ist und man sich hier inmitten der Natur immer wieder neu verweilen kann… auch ohne vorgegebene Spielsachen, denn die (er)finden sie hier im Wald mit Fantasie selber.